Orthop├Ądische Praxis Schulz
Sie sind hier: Krankheitsbilder > Hand

Hand

Karpaltunnelsyndrom
„Schnellender Finger"
Daumensattelgelenksarthrose
Fingerarthrose

Das Karpaltunnelsyndrom macht sich zuerst in der Nacht durch ein Kribbeln im Mittelfinger bemerkbar, das mit der Zeit immer stärker wird und bis in den Arm ausstrahlen kann. Unbehandelt kann der Schmerz so stark werden, dass er die Nachtruhe so stark stört, dass der Patient aufwacht. In diesem Stadium können die Schmerzen auch tagsüber auftreten und stören das Allgemeinbefinden erheblich, nicht zuletzt auch durch eine dann auftretende Schwäche beim Zupacken und einer Minderung des Tastgefühls.

Ursache für das Karpaltunnelsyndrom ist die Einklemmung des wichtigen Nervus medianus, der im sog. Karpaltunnel, einer Verbindungsröhre am Handballen, verläuft; es wird verursacht durch eine Überbeanspruchung der Hand (z.B. durch Arbeit am PC). Frauen sind, vermutlich durch hormonelle Einflüsse, dreimal häufiger davon betroffen als Männer.

Leichte Formen des Karpaltunnelsyndroms können mit einer dehnenden Schienentherapie oder mit einer in der Nacht zu tragenden Schiene behandelt werden. In schwereren Fällen muss eine Operation durchgeführt werden.

Der „schnellende Finger“ ist eine oft erblich veranlagte Verdickung der Sehnenschneiden in der Fingermuskulatur, die aber auch durch mechanische Überbeanspruchung oder degenerative Veränderung ausgelöst werden kann. Man bemerkt sie zuerst durch leichte Schmerzen auf der Innenseite eines Fingers, besonders am Endglied – und meistens am Morgen. Das Strecken des Fingers wird immer schwieriger und zeigt das charakteristische, schmerzhafte Einschnappen in die gestreckte Position unter immer höherer Anstrengung. Unbehandelt bleibt der Finger irgendwann immer gebeugt und lässt sich nicht mehr strecken.

Daumensattelgelenksarthrose

Diese spezielle Form der Arthrose (oder Rhizarthrose) bemerkt man zuerst durch das Gefühl der Kraftlosigkeit im Daumen(ballen), die selbst einfachste Alltagsbetätigungen (Flaschen öffnen, Schraubenzieher verwenden) schwierig machen. Dann treten Schmerzen auch ohne Belastungen auf, die bis in den Arm ausstrahlen können. 

Ursache für die Daumensattelgelenksarthrose ist eine Zerstörung des Knorpels im Daumensattelgelenk (im Handballen, der oft auch angeschwollen ist), ausgelöst auch hier durch mechanische Überlastung, durch Verletzung oder durch hormonelle Faktoren.

Die Fingerarthrose zeigt sich zunächst durch Schmerzen in der Fingergelenken. Mit der Zeit werden die Schmerzen schlimmer, Bewegungen immer schwieriger und das Gelenk deformiert sich sichtbar. Nur selten ist die Fingerarthrose nur an einem Finger zu bemerken – meist betrifft sie mehrere Gelenke an beiden Händen. Die Schmerzen gehen gelegentlich mit Entzündungen einher, die die Schmerzen verstärken, Hitzeempfindung und Schwellungen auslösen.

Wie bei allen Arthrosen handelt es sich um Verschleißerscheinungen, ausgelöst oft durch mechanische Überbeanspruchung oder Verletzung. Genetische Disposition schein eine Rolle zu spielen, aber auch hormonelle Faktoren (Frauen sind weit häufiger betroffen als Männer).

 

Orthop├Ądische Praxis Dr. med. Achim Schulz

Bergstra├če 14 • 40699 Erkrath • T: 02104 - 43300